PVDC 8300 - Netznachbildung

 

PVDC 8300 - DC-Netznachbildung

 

 

  • Schwarzbeck PVDC_8300

Die symmetrische DC-Netznachbildung PVDC 8300 kann zum Messen der Störspannung im Frequenzbereich von 0.15 MHz bis 30 MHz auf Photovoltaik-Wechselrichter verwendet werden.

Bisher wurden bei Photovoltaikwechselrichtern lediglich wechselspannungsseitig mit 50 Ω V-Netznachbildungen gemäß CISPR 16-1-2 die unsymmetrische Störspannung gegen Bezugsmasse gemessen. Durch die üblichen Schaltungskonzepte von Wechselrichtern kommt es jedoch auch auf der DC-Seite zu hochfrequenten Stromwelligkeiten. Diese Rippelströme, die meist in festem Verhältnis zur Netzfrequenz stehen, können über die angeschlossenen PV-Module und deren Verkabelung als Magnetfelder abgestrahlt werden und zum Teil erhebliche Störfelder erzeugen. Messungen auf der AC-Seite bilden die oben genannten Störphänomene daher nur unzureichend ab.

Für die Beurteilung der Störphänomene auf der Gleichspannungsseite von PV-Wechselrichtern wurde die PVDC 8300 entwickelt, die aufgrund ihres universellen Aufbaus sowohl die unsymmetrische Störspannung eines Leiters gegen Bezugsmasse, als auch die Gleichtakt-Störspannung eines Leiterpaars gegen Bezugsmasse (asymmetrische Störspannung), und letztlich auch die differentielle Störspannung zwischen zwei Leitern messen kann.

 

Frequenzbereich: 0.15 MHz - 30 MHz
Max. Dauerbetriebsstrom: 100 A
Max. Strom (kurzzeitig, 15 min): 150 A
Max. Netzspannung (DC): 1500 V
Nachbildungs-Impedanz im Gleichtaktbetrieb (Betriebsarten-Wahlschalter auf CM, A oder B): (150 +/- 20) Ω
Nachbildungs-Impedanz im differentiellen Betrieb (Betriebsarten-Wahlschalter DM): (150 +/- 20) Ω
Phase (EUT): (0 +/- 40)°
Entkopplung (EUT - AE): >20 dB
Unsymmetriedämpfung LCL: >20 dB

Spannungsteilung (EUT - BNC):

(20 +/- 2) dB (10:1)
Widerstand (DC) zwischen Klemmen A und B, Speiseklemmen kurzgeschlossen bei T=25°C: 90 mΩ
Prüflingsanschluß: Flügelklemmen
Abmessungen, Gehäuse (B x H x T): 448 x 191 x 470 mm
Gewicht: 15 kg

 

pdficon small Datenblatt PVDC 8300