FESP 5132 - Feldspule

 
  • Schwarzbeck FESP 5132
  • Schwarzbeck FESP5132

 

Die handgeführte, magnetische Feldspule FESP 5132 dient zur Erzeugung von definierten Magnetischen Feldern im Audiofrequenzbereich bis maximal ca. 200 kHz. Die Feldspule wird vorwiegend für magnetische Störfestigkeitsprüfungen (z.B. nach MIL STD-461-E bzw. EN 55103) eingesetzt. Je nach verwendeter Stromquelle können magnetische Feldstärken von bis zu 1500 A/m (kurzzeitig) erzeugt werden. Die magnetische Feldstärke ist proportional zum Strom, der durch die Spulenwindung fließt.

Um genau definierte Abstände zum Prüfling zu erzielen, ist die Feldspule mit einem aufsteckbaren Distanzring ausgestattet, der einen 50 mm Abstand der Prüflingsoberfläche zur Spulenmitte ermöglicht. Andere Distanzringe sind ebenfalls erhältlich, große Feldstärken werden mit kurzen Distanzringen erzielt. Auf Wunsch können auch weitere Distanzringe angefertigt werden, die eine gewünschte Skalierung des Wandlungsmaßes ermöglichen (z.B. 1 A Spulenstrom = 100 A/m Feldstärke).

 

Anwendung als magnetische Feldsonde:

Die FESP 5132 kann auch zur Messung vorhandener Magnetfelder (d.h. als Feldstärkesensor) verwendet werden. Nach dem Induktionsgesetz ist die (Leerlauf-) Ausgangsspannung direkt proportional zur Magnetfeldstärke (bei fester Frequenz) bzw. direkt proportional zur Frequenz (bei konstanter Magnetfeldstärke).

 

Windungszahl: 20
Drahtdurchmesser: 2 mm Cu (AWG 12)
Maximaler Spulenstrom: 20 A (5 min.)
Spulenstrom, nominell: 10 A continuous
Max. Magn. Feldstärke: 1500 A/m (5 min.)
Magn. Nennfeldstärke: 750 A/m continuous
Magn. Feldstärke bei 1 A Spulenstrom:
(mit 50 mm Distanzring)

75.56 A/m
(95 µT)

Erforderlicher Strom für 1 A/m:
(mit 50 mm Distanzring)

13.23 mA
Mittlerer Spulendurchmesser: 120 mm
Abstand Spulenmitte-Meßebene: 50 mm
Abmessungen: 0.16 m x 0.25 (0.3) m
Anschlüsse: 4 mm Laborstecker
Nutzbarer Frequenzbereich: 0 - 150 kHz

Wirkwiderstand:

0.3 Ω

Gewicht:

1.2 kg

Normen:

ISO 11452-8
MIL 461E RS101
EN  55103 5.18.3.2

 

Datenblatt FESP 5132

Sicherheitshinweise FESP 5132

 

Option:


LoopHolder50: Halterung zum Kalibrieren von FESP 5132 mit FESP 5134-40 in einem Abstand von 50 mm nach MIL461E Abb. RS101-3.

 

Datenblatt LoopHolder 50